Nachschulung (Führerschein)

 

Kurs Alkohol: Beginn Wochentags von 17.00 Uhr bis 20.15 Uhr

in 1170 Wien, Hernalser Hauptstraße 15/9.

Um Anmeldungen per E-Mail wird gebeten. Die weiteren Termine dieses Kurses werden in der ersten Sitzung vereinbart. 

 

Kurs Drogen: Beginn Wochentags von 17.00 Uhr bis 20.15 Uhr

in 1170 Wien, Hernalser Hauptstraße 15/9.

Um Anmeldungen per E-Mail wird gebeten. Die weiteren Termine dieses Kurses werden in der ersten Sitzung vereinbart.

 

Ziel ist es, eine nachhaltig verantwortungsbewusste Einstellung zum Straßenverkehr zu erreichen. Die Kurse finden in entspannter Atmosphäre statt und werden von einem Verkehrspsychologen geleitet. Es gibt keine Prüfung, Anwesenheit und Mitarbeit garantieren den Kurserfolg. In der Nachschulung wird darüber diskutiert, was dazu geführt hat, dass es zu dem Führerscheinentzug gekommen ist. Es werden Strategien erarbeitet, wie man sich in Zukunft im Straßenverkehr verhalten kann, damit es zu keinem neuerlichen Entzug der Lenkberechtigung kommt.

 

Melden sie sich an!

Gruppen-Selbsterfahrung

für die Ausbildung zur Klinischen Psychologie

**** EINE NEUE GRUPPE STARTET IM MÄTZ 2020 ****

 

Jeden Mittwoch von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr (zwei Einheiten; € 20 pro Einheit) in 1170 Wien, Hernalser Hauptstraße 15/9

MindestteilnehmerInnenzahl vier Personen, maximal zehn TeilnehmerInnen

Offene Gruppe, Einstieg jederzeit möglich 

Mit Methoden des Group Counsellings und einer personenzentrierten Herangehensweise nach Carl Rogers.

 

Für den Erwerb des Berufstitels der Klinischen Psychologin, des klinischen Psychologen ist der Nachweis von mindestens 76 Einheiten Selbsterfahrung notwendig, davon können bis zu 36 Einheiten in Gruppenselbsterfahrung stattfinden. 

Als Klinischer- und Gesundheitspsychologe der selbst mindestens 120 Einheiten Selbsterfahrung absolviert hat, bin ich gemäß §24 (3) PG berechtigt Selbsterfahrung für AusbildungskandidatInnen anzubieten.

 

Melden sie sich an!


Universitätslehrgang Early Care Counselling: Frühförderung, Familienbegleitung, Elternberatung

 

Unser erster Masterlehrgang "Early Care Counselling: Frühförderung, Familienbegleitung, Elternberatung" endete im Oktober 2019 und es ist geplant ab

Februar 2020 erneut mit einem Universitätslehrgang zu starten.

Unsere nächste Informationsveranstaltung mit Univ. Prof. Dr. Wilfried Datler findet am 12.12.2019, 15.00-16.30 Uhr statt.

Ort: Institut für Bildungswissenschaft, Sensengasse 3a, 1090 Wien, Methoden- und Medienlabor, 2. Stock, Zi.nr. 02.03

1170 Hernalser Hauptstr. 15

Mail: earlycarecounselling@univie.ac.at

Web: www.postgraduatecenter.at/earlycarecounselling

 

Das Masterprogramm vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, die dazu befähigen, Frühförderung, Familienbegleitung und Beratung in aufsuchender Form, im ambulanten Bereich sowie in elementarpädagogischen Einrichtungen wissenschaftlich fundiert durchzuführen.

Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die Arbeit mit Kindern mit Behinderung im Alter von 0 bis 6 Jahren gelegt, auf die Förderung von Kleinkindern, die in ihrer Entwicklung gefährdet sind, sowie auf die Beratung von Personen und Institutionen, die dem familiären Umfeld dieser Kinder zuzurechnen sind. Der Universitätslehrgang qualifiziert überdies dazu, entwicklungsfördernde, begleitende und beratende Tätigkeiten in unterschiedlichen Kontexten des Systems „früher Hilfen“ sowie infrühpädagogischen Einrichtungen (wie Eltern-Kind-Zentren oder Kindergärten) anzubieten.

Das Masterprogramm "Early Care Counselling: Frühförderung, Familienbegleitung, Elternberatung" wurde auf Basis der Erfahrungen des Universitätslehrgangs für "Interdisziplinäre Mobile Frühförderung und Familienbegleitung" entwickelt, der von 2002 bis 2015 an der Universität Wien durchgeführt wurde.

Teilnahmevoraussetzungen

  Abschluss oder zeitlich nahe Beendigung eines Bakkalaureats-, Bachelor-, Magister-, Master-, Diplom- oder Doktoratsstudium auf den Gebieten der Erziehungs- und Bildungswissenschaft (einschließlich Lehramt, Psychagogik oder Elementarpädagogik), der Psychologie, der Gesundheits- und Pflegewissenschaften (einschließlich Logopädie oder Ergotherapie), der Medizin, der Psychotherapie oder auf einem damit verwandten Gebiet.

  Die Aufnahme in den Lehrgang kann auch erfolgen, wenn eine Ausbildung in Verbindung mit Praxiserfahrungen vorliegen, die einem BA Studium gleichzustellen sind.

Dies ist etwa dann der Fall, wenn eine Ausbildung an einer BAKIP (Bundesanstalt für Kindergartenpädagogik) in Verbindung mit dem Abschluss einer darauf aufbauenden mehrjährigen Weiterbildung z.B. in "Sonderkindergartenpädagogik" absolviert wurde. Gleichwertigkeit liegt auchdann vor, wenn der Abschluss des Universitätslehrgangs „Interdisziplinäre Mobile Frühförderung und Familienbegleitung“ in Verbindung mit Berufserfahrung vorliegt.

  Mindestalter von 24 Jahren (im Regelfall)

  Empfohlen sind einschlägige Praxiserfahrungen, insbesondere im Bereich der fördernden Arbeit mit

Kleinkindern. Eventuell fehlende Erfahrungen können im Vorfeld erworben werden.

  Die persönliche Eignung für dieses Berufsfeld.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Doris Staudt: Tel.: 0660/277 13 73, Mail: earlycarecounselling@univie.ac.at

Nähere Informationen finden Sie auch auf unserer Website: www.postgraduatecenter.at/earlycarecounselling

 

Kriminalpsychologie und die Analyse von Gewalt- und Sexualdelikten

In diesem Seminar erhalten die TeilnehmerInnen einen Überblick über die verschiedenen kriminalpsychologischen Methoden der Analyse von Gewalt- und Sexualdelikten. Sie lernen die Bedeutung von objektiven Tatbestandsmerkmalen für die Prognose zukünftigen gewaltvollen Verhaltens kennen. Die Methode der Tatortanalyse wird erklärt und ihre Bedeutung für die Behandlung von Tätern erläutert und diskutiert. Typologien von Tätern werden vorgestellt. Abschließend wird versucht das gelernte in das jeweilige Arbeitsfeld der TeilnehmerInnen zu integrieren.

 

geplant für Frühjahr 2020

 

Informieren Sie sich!